Diese Meldung stammt ursprünglich aus dem Jahr 2015 und ist bisher nicht in meinem Blog erschienen.

LogoHumanRights(Bonn, 10.10.2015) Der Internationale Präsident der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte, Thomas Schirrmacher, ist vom Beauftragten für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe der Bundesregierung, Christoph Strässer, MdB, zu einem Gespräch empfangen worden. Darin ging es vor allem um die Lage der Religionsfreiheit weltweit und den neuen Menschenrechtsbericht der Bundesregierung, zu dem der Vorstandssprecher der IGFM, Martin Lessenthin, in einer Anhörung im Bundestag ausführlich Stellung genommen hatte. Schließlich ließ sich Schirrmacher das Konzept des internationalen Menschenrechtslogos des Auswärtigen Amtes erläutern.

Schirrmacher wurde von seinem persönlichen Referenten, dem Historiker Martin Warnecke, begleitet.

Schirrmacher beim Besuch von Christoph Strässer, MdB

Schirrmacher beim Besuch von Christoph Strässer, MdB

Strässer hat schon vor und dann seit Amtsantritt jährlich ein Grußwort an die Jahrestagung der IGFM gerichtet. Er ist auch Pate eines von der IGFM betreuten politischen Gefangenen, dem iranischen Menschenrechtler Mohammed Seddigh Kaboudvand.

Christoph Strässer ist Fachanwalt für Steuer- und Verwaltungsrecht in Münster und seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages. 1977-1982 war er Bundesvorsitzender der Jungdemokraten und Mitglied des FDP-Bundesvorstandes. 1984 Eintritt in die SPD. 2002-2014 war er Mitglied im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe und Sprecher der Arbeitsgruppe der SPD in demselben. Außerdem war er Beauftragter der SPD-Fraktion für Freie Berufe, Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates und der Westeuropäischen Union und Beauftragter des Europarates für die Lage der Gefangenen in Aserbaidschan.


Links:

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.