Nahaufnahme: Kanzeldeckel mit Missionsbefehl

Nahaufnahme: Kanzeldeckel mit Missionsbefehl

In der Klosterkirche des Kloster Wiblingen etwa 5 km vom Ortszentrum von Ulm entfernt hatte der oberschwäbsiche Rokokobildhauer und Altar- und Kanzelbauer Fidel Sporer (1731–1811) um 1780 eine grandiose Idee. Genau gegenüber der wunderschönen Kanzel (rechts im Bild der Raumaufnahme) hängte er einen weiteren Kanzeldeckel zur Zierde (links im Bild). Im Umlauf steht in Gold eine Kurzfassung des Missionsbefehls aus Matthäus 28,18 (wie die Nahaufnahme zeigt), oben darauf finden sich Apostel, wie sie von Jesus den Missionsbefehl entgegen nehmen.

Jeder Prediger hatte und hat also beim Predigen von der Kanzel die ganze Zeit vor Augen, warum er eigentlich dort steht! Im Kirchenraum stehen dann verteilt auch alle Skulpturen aller 12 Apostel. Ich erlaube mir, hier meinen Namensgeber als Beispiel abzubilden.

(Meine Fotos entstanden anlässlich eines Vortrages in der katholischen Kirche in Ulm-Wilblingen zur Christenverfolgung weltweit am 29.1.2012.)

Kanzeldeckel mit dem Missionsbefehl

Kanzeldeckel mit dem Missionsbefehl

Blick in den Kirchenraum

Blick in den Kirchenraum

Apostel Thomas

Apostel Thomas

 

Ein Kommentar

  1. Susanne 31. Mai 2013 at 12:27

    Vielen Dank für diesen Beitrag! Ich bin schon so viele Mal an Wiblingen vorbeigefahren, aber davon wusste ich nichts. Das nächste Mal werde ich anhalten. Mal gespannt, ob die Kirchentür offen sein wird.

     

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.