Seine Heiligkeit Patriarch Mor Ignatius Ephräm II. Karim wurde eingeladen, in einer Diskussionsrunde zum Thema „Schutz der Glaubensfreiheit und christlichen Minderheiten in Konfliktgebieten“ zu sprechen.

Bild: Diskussionsrunde zum Thema „Schutz der Glaubensfreiheit und christlichen Minderheiten in Konfliktgebieten“

Diskussionsteilnehmer waren Prof. Dr. Thomas Schirrmacher, Direktor des Internationalen Instituts für Religionsfreiheit und Präsident des Internationalen Rates der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte sowie Herr Knox Thames, Sonderberater für religiöse Minderheiten des Nahen Ostens und Süd/Zentralasien im US-Außenministerium. Das Grußwort hielt Dr. Philipp Hildmann, Beauftragter für interkulturellen Dialog der Hanns-Seidel-Stiftung.

Seine Heiligkeit sprach über die Verfolgung von Christen in ihren Heimatländern sowie die Konsequenzen dieser Verfolgungen, die zu einer Migration eines großen Prozentsatzes der christlichen Bevölkerung aus dem Irak und Syrien führe. Er sprach sich dafür aus, dass die Lösung darin bestehe, Christen dabei zu unterstützen, in ihrer Heimat zu bleiben und Sicherheit, Stabilität sowie einen Status als gleichberechtigte Bürger in ihren Ländern zu gewährleisten.

Seine Eminenz Mor Dionysius John Kawak, Patriarchaler Vikar für die Erzdiözese der östlichen USA und Very Rev. Raban Joseph Bali, Patriarchaler Sekretär und Direktor des Medienbüros, begleiteten Seine Heiligkeit zu der Diskussionsrunde.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.