Rolf Hille für sein ökumenisches Wirken gewürdigt

(Bonn, 20.12.2016) Im Rahmen des jährlichen Treffen der Conference of Secretaries of Christian World Communions (CSCWC) hat die Weltweite Evangelische Allianz (WEA) den Spitzen der weltweiten Konfessionen ihre neue Leitungsstruktur vorgestellt.

Die Generalsekretäre bei Papst Franziskus, in der Mitte: Der Papst begrüßt Thomas Schirrmacher © L’Osservatore Romano

In dem Schreiben des Generalsekretärs der WEA, Bischof Efraim Tendero (Manila), das Thomas Schirrmacher im Rahmen seines Berichtes vortrug, beschrieb er die neue Struktur der WEA, nach der die Exekutive nun aus acht Personen besteht, nämlich dem Generalsekretär, vier Stellvertretern und drei „Chief Officers“. Letztere sind jeweils für Struktur und Organisation, für Öffentlichkeitsarbeit und für Finanzen zuständig. Die stellver­tretenden Generalsekretäre sind nicht mehr wie bisher Generalisten wie der Generalsekretär, sondern Fachleute in dem Bereich, den sie verantworten, nämlich in folgenden vier Bereichen: 1. Theologie, Theologische Ausbildung, Ökumene, Dialog und Religionsfreiheit, 2. Mission und Bildung, 3. Soziales und öffentliches Engagement, 4. Kontakt zu den 124 nationalen Allianzen.

Ehrung von Hille: v. l. Thomas Schirrmacher, Diop Ganoune, Generalsekretär der CSCWC und der Adventisten, Martin Junge, Präsident der CSCWC und Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes, Kurt Kardinal Koch, der Abgesandte des Ökumenischen Patriarchen, Rolf Hille © Bonner Querschnitte / Martin Warnecke

Die WEA wurde bei dem Jahrestreffen, zu dem auch ein Treffen mit Papst Franziskus gehörte, von Thomas Schirrmacher als stellvertretendem Generalsekretär, der auch für die Beziehungen zu anderen Kirchen zuständig ist, und von Thomas K. Johnson, Botschafter der WEA beim Vatikan, vertreten. Daneben waren Rolf Hille, langjähriger Ökumenischer Direktor der WEA, und Martin Warnecke, der Persönliche Referent von Thomas Schirrmacher, bei dem dreitätigen Treffen anwesend.

Bei einem Dinner, zu dem der Päpstliche Rat zur Förderung der Einheit der Christen eingeladen hatte, ehrten der Generalsekretär des CSCWC, Ganoune Diop (Senegal), und der Vorsitzende der CSCWC, Martin Junge (Chile), ausscheidende langjährige Teilnehmer des jährlichen Treffens, darunter auch den deutschen Theologen Rolf Hille. Hille erhielt eine Plakette („Certificate of Recognition“) mit einer Würdigung, dass er viele Jahre dazu beigetragen hat, dass Christen vertrauensvoll zusammen arbeiten.

Originaltext der Würdigung für Rolf Hille:

The Conference of Secretaries of the Christian World Communions
Recognizes with deep appreciation the lasting contributions of Prof. Dr. Rolf Hille
Who participated in the work of the Conference for many years
Bringing the voice insights and gifts of the World Evangelical Alliance
Expressing his faith and values
Sharing convictions while maintaining friendly relations and
Building bridges between himself and other traditions,
Displaying a Christ-like demeanor and attitude.
A persevering spirit in his work of cementing enduring ties within the body of Christ
has been noted with gratitude.
His life work is in itself a fulfillment of the prayer of our Lord Jesus Christ.

 

  • Die Generalsekretäre bei Papst Franziskus, in der Mitte: Der Papst begrüßt Thomas Schirrmacher | The General Secretaries with Pope Francis; in the center: The Pope greets Thomas Schirrmacher © L’Osservatore Romano (Foto 00011_12102016)


Downloads und Links:

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.