In der evangelikalen Welt finden sich eine Vielzahl an Endzeitmodellen, die sich zwar grob verschiedenen Schulen zuordnen lassen und die wir unten darstellen wollen, die in sich aber in eine Vielfalt sich oft bekämpfender Vertreter und Gruppen zerfallen. Die große Zahl von konkreten Vorhersagen, die nicht eintraten ebenso wie die große Zahl von Auslegungen, die einst sehr prominent waren, heute aber niemanden mehr überzeugen (man denke etwa an die frühere Rolle Russlands in der Prophetie), ist schon nur noch als peinlich zu betrach- ten. Zugleich aber ist diese Vielfalt der Meinungen eine gewaltige Anfrage an die evangeli- kale Hermeneutik, denn was nützt das Bekenntnis zur Bibel als oberster Norm, wenn man aus ihr beliebig viele Zukunftsmodelle ableiten kann, die scheinbar auch jede passende po- litische Konstellation stützen oder hinterfragen können?

Siehe dazu:

PDF-Download
 

Ein Kommentar

  1. Paul Hemming sagt:

    Thank you, Bishop Schirrmacher for this excellent summary.

    I did not see the end-times position I lean towards; progressive dispensational premillennialism with a prewrath rapture. It’s falls somewhere between classical and dispensational premillennialism, but with a better handling of Scripture (IMHO).

    I wonder, have you considered this view? I would be very interested to hear your thoughts on this?

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.