Im Rahmen einer Serie über die Evangelikalen in idea-Spektrum erschien soeben mein Beitrag zur Ethik der Evangelikalen in idea-Spektrum (S. 20-22) als Folge VII unter dem Titel „Vorkämpfer gegen Sklaverei und Unterdrückung“. Die Deutsche Evangelische Allianz hat den Beitrag freundlicherweise auf ihrer Webseite zur Verfügung gestellt.

Als ich diesen Artikel vor langer Zeit verfaßte und zusammen mit dem Koordinator der Serie, Dr. Stephan Holthaus vom Institut für Ethik und Werte (Gießen) redigierte und polierte, konnte ich noch nicht damit rechnen, dass er so aktuell werden würde. Jetzt, Monate später, nach der Mediendiskussion zwischen der Bundeszentrale für politische Bildung und der Deutschen Evangelischen Allianz und nach Erscheinen des Buches ‚Mission Gottesreich’ könnte es fast so aussehen, als sei der Artikel als Antwort auf den Vorwurf verfasst, Evangelikale seien eine Gefahr für die Gesellschaft. Der Artikel – durchaus selbstkritisch in Bezug auf die Unprofessionalität von Teilen der evangelikalen Ethik –, erinnert daran, dass die Evangelikalen in ihrer Geschichte im Kampf gegen Sklaverei, Rassismus und für Religionsfreiheit dereinst führen waren und eine positive Bilanz in punkto Unterstützung der Demokratie aufzuweisen haben.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.