Bei der jährlichen Sitzung des „International Committee“ des Global Christian Forums (GCF) – dieses Jahr per Zoom – hat das GCF seiner Jugendkommission und dem damit verbundenen Plan einer Plattform zum direkten Austausch zwischen jungen Leitern der Weltchristenheit eine breite Rückendeckung gegeben.

Screenshot der Zoom-Sitzung des Internationalen Komitees des Global Christian Forum im September 2020 © BQ/Thomas Schirrmacher

Screenshot der Zoom-Sitzung des Internationalen Komitees des Global Christian Forum im September 2020 © BQ/Thomas Schirrmacher

Die Jugendkommission hatte sich erstmals im Oktober 2019 auf Einladung des Generalsekretärs der „Herrnhuter“ in Christiansfeld, Dänemark, getroffen, sowohl für sich als auch mit den Moderatoren (Vorstand) des GCF. Die Weltweite Evange-lische Allianz wird in der Jugendkommission von Esther Schirrmacher vertreten.

Die vier sogenannten „Säulen“ des Global Christian Forum, der Vatikan, der Ökumenische Rat der Kirchen, die Weltweite Evangelische Allianz und die Pentecostal World Fellowship, wie auch andere vertretene Konfessionen, etwa die Orthodoxe Kirche, waren sich einig, dass das GCF in die nächste Generation gehen muss. Für alle ist dabei bedeutsam, dass das Forum eine Gesprächsplattform mit Offenheit für neue Gäste bleibt und nicht in irgendeiner Form eine Art Superkirche bildet, sich institutionalisiert oder etwa theologische oder kirchenrechtliche Grundsatzerklärungen abgibt.

Die Jugendkommission des Global Christian Forum mit den Moderatoren (Vorstand) bei der Sitzung in Christiansfeld, Dänemark, 2019

Die Jugendkommission des Global Christian Forum mit den Moderatoren (Vorstand) bei der Sitzung in Christiansfeld, Dänemark, 2019 © BQ/Martin Warnecke

Weitere Links:

PDF-Download
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.