Thomas und Christine Schirrmacher haben als Vertreter der Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA) die nationalen Evangelischen Allianzen von Australien, Neuseeland und Papua Neuguinea besucht.

Thomas Schirrmacher und der Vorstand der Evangelischen Allianz von Papua Neuguinea im Gespräch mit dem Premierminister des Landes, James Marape (zweiter von rechts) © BQ/Martin Warnecke

Thomas Schirrmacher und der Vorstand der Evangelischen Allianz von Papua Neuguinea im Gespräch mit dem Premierminister des Landes, James Marape (zweiter von rechts) © BQ/Martin Warnecke

„Immer wieder ist in den Medien, ja selbst in Fachbüchern pauschalisierend von ‚den Evangelikalen‘ die Rede. Allein schon diese drei Allianzen könnten unterschiedlicher nicht sein“, so Thomas Schirrmacher. Ihre Geschichte, ihre kirchliche Zusammensetzung, ihre politische Positionierung und vieles mehr seien ganz unabhängig voneinander verlaufen.

Die Gespräche mit dem Vorstand der Australischen Evangelischen Allianz (AEA, Australian Evangelical Alliance & Evangelical Foundation of Australia) wurden von deren für die Verbindung mit der WEA zuständigem Sekretär, Dr. Richard Dickins, organisiert. Dickins leitet auch die EA Foundation und die Vereinigung der evangelikalen Missionsgesellschaften, Missions Interlink. Außerdem nahmen teil: John Peberby, EA Insurance Services, Denise Cooper-Clark, Vorsitzende des Ethos Centre for Christianity and Society, Pfarrer Dr. John Yates, anglikanischer Priester der Gospel Coalition, Jude Simion von der Refugee Highway Partnership, Jim Rawson von Christian Ministry Advancement und Barbara Deutschmann von TEAR Australia.

Melbourne: Thomas und Christine Schirrmacher mit Dr. Gordon Preece (ganz links) und Dr. Richard Dickins vor dem Sitzungsort, der First Baptist Church in Melbourne © BQ/Martin Warnecke

Melbourne: Thomas und Christine Schirrmacher mit Dr. Gordon Preece (ganz links) und Dr. Richard Dickins vor dem Sitzungsort, der First Baptist Church in Melbourne © BQ/Martin Warnecke

Christine Schirrmacher hatte zusätzlich ein Gespräch mit Dr. Gordon Preece, dem CEO des Ethos Centre for Christianity and Society, über die zukünftige Zusammenarbeit zwischen dem International Institute for Islamic Studies der WEA und dieser sozio-politischen Denkfabrik der AEA.

An dem Gespräch mit der Evangelischen Allianz in Neuseeland (New Zealand Christian Network) nahmen der Vorstand und weitere führende Evangelikale teil. Christine Schirrmacher berichtete über die Lage der Evangelischen Allianzen im Nahen und Mittleren Osten sowie die internationalen Dialoge der Weltweiten Evangelischen Allianz mit muslimischen Führern.

Der Besuch wurde vom früheren Generalsekretär der South Pacific Evangelical Alliance, Glyn Carpenter, und von der Verwaltungsleiterin („General Manager“) der neuseeländischen Allianz, Gayann Phillips, organisiert. An den Gesprächen nahmen der neue Direktor („National Director“) der neuseeländischen Allianz, Dr. Stuart Lange, die neue Generalsekretärin der South Pacific Evangelical Alliance (SPEA), Dr. Rachel Afeaki-Taumoepeau, und der neue Direktor der Missionskommission der WEA, Dr. Jay Matenga teil.

Thomas und Christine Schirrmacher machten auch Prof. Dr. Bruce Nicholls ihre Aufwartung, der in Auckland im aktiven Ruhestand lebt. Nicholls hat unter anderem vor vier Jahrzehnten die Zeitschrift ‚Evangelical Review of Theology‘ der Theologischen Kommission der Weltweiten Evangelischen Allianz gegründet, die Thomas Schirrmacher derzeit herausgibt.

Papua Neuguinea: Abholung am Flughafen durch den Präsidenten und den Generalsekretär der Evangelischen Allianz © BQ/Martin Warnecke

Papua Neuguinea: Abholung am Flughafen durch den Präsidenten und den Generalsekretär der Evangelischen Allianz © BQ/Martin Warnecke

In Papua Neuguinea hatten Thomas und Christine Schirrmacher eine Sitzung mit dem geschäftsführenden Vorstand der Evangelischen Allianz von Papua Neuguinea (Evangelical Alliance of Papua New Guinea) unter Leitung des Präsidenten Pastor Mathias Hamaga und des Generalsekretärs, Pastor Bosuk Anaisep.

Daneben fand ein halbtägiges Arbeitsgespräch mit evangelikalen Leitern und Leitern von Kirchenverbänden statt, in dem es vor allem um die Neuorganisation der politischen Vertretung der Allianz in der Hauptstadt ging. Diese wurde anschließend mit dem Premierminister des Landes, James Marape, konkret vereinbart.

In allen drei Ländern besuchten Thomas und Christine Schirrmacher auch Regierungsvertreter und nichtevangelikale Kirchen und führten Gespräche mit Verantwortlichen nichtchristlicher Religionen.

PDF-Download
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.