Ein neu erschienenes Buch über Theologische Ausbildung durch Weiterbildung (TEE) bietet globale Perspektiven zur Wirksamkeit von TEE als Antwort auf die Ausbildungsbedürfnisse der heutigen Kirche und zeigt auch die Anpassungsfähigkeit des Modells an unterschiedliche Kontexte in verschiedenen Teilen der Welt. Bei einer kürzlich erfolgten digitalen Buchvorstellung lobten führende Vertreter der Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA) das Buch ‚TEE for the 21st Century: Tools to Equip and Empower God’s People for His Mission‘ als wertvolle Ressource mit Forschungsergebnissen und Geschichten, die Einblicke in die effektive Anwendung des TEE bei der Ausbildung der schnell wachsenden Zahl von Kirchenleitern heute geben.

WEA-Generalsekretär Bischof Dr. Thomas Schirrmacher sagte in einem Videogrußwort, dass „jeder Christ, der bereit ist, von Jesus, von der Bibel und von der Kirche zu lernen, eine Fülle von Möglichkeiten haben sollte, dies zu tun – Möglichkeiten, die seinem Kontext, seiner Persönlichkeit, seiner persönlichen Situation und der Situation seiner Ortsgemeinde entsprechen.

Ich übertrage gerne den Ausspruch Jesu über den Sabbat auf die Ausbildung: ‚Die theologische Ausbildung wurde für den Menschen gemacht, nicht der Mensch für die theologische Ausbildung.‘ Ich denke also, dass TEE einen Weg für eine wirklich gute Struktur gefunden hat, die in der Bildung benötigt wird, um sich an viele, viele Situationen in der Welt anzupassen, in denen theologische Ausbildung sehr notwendig ist, aber nicht dem traditionellen Weg folgen kann. Ich gratuliere allen Autoren und Herausgebern zu diesem großartigen Buch.“

Im Vorwort des Buches schreibt Dr. Michael A. Ortiz, internationaler Direktor des Internationalen Rates für evangelikale theologische Ausbildung (ICETE): „Die globale Landschaft der theologischen Ausbildung bedarf gelegentlich der Anpassung. In den letzten Jahren ist ein erheblicher Teil der Veränderungen auf die Forderung nach einer theologischen Ausbildung zurückzuführen, die nicht von oben nach unten, sondern von unten nach oben, d. h. von den Bedürfnissen in der Gemeinde ausgehend, gesteuert wird. […] Während seiner gesamten Geschichte hat TEE eine erreichbare, relevante, praktische und kontextbezogene Ausbildung für die Gemeinde angeboten. ‚TEE für das 21. Jahrhundert‘ sichert seinen Lesern das bewährte Modell des TEE zu. Dennoch bleibt noch mehr zu tun, und vielleicht kann dieses Werk andere dazu anregen, die künftige theologische Ausbildung innovativ näher an die Gemeinde heranzubringen und um ihrer selbst willen zu gestalten.“

Über das Buch

Die theologische Ausbildung steht an einem globalen Scheideweg. Obwohl viele traditionelle Studiengänge damit zu kämpfen haben, die Zahl der Studierenden aufrechtzuerhalten, bietet das heutige Umfeld spannende Möglichkeiten, der globalen Kirche auf eine Weise zu dienen, die vielschichtig, zugänglich und pädagogisch effektiv ist. ‚TEE for the 21st Century‘ nutzt missiologische, pädagogische und soziologische Perspektiven, um die theologische Ausbildung durch Weiterbildung (TEE) als ein leistungsfähiges, zeitgemäßes Instrument zu erforschen, mit dem die weltweite Kirche für ihre globale Mission ausgerüstet werden kann. Dieses Buch wurde von einem internationalen Team von Fachexperten verfasst, die von der Increase Association zusammengebracht wurden, und geht auf die realen Ausbildungsbedürfnisse der Kirche von heute ein. Es richtet sich an Leiter, Lehrer und Fachleute und bietet einen soliden Rahmen für die kritische Bewertung der Auswirkungen von TEE auf die Ausbildung von Jüngern für das ganze Leben in einer Vielzahl von Kontexten und Orten. TEE hat sich in Asien, Lateinamerika und Afrika bewährt und spielt eine wichtige Rolle für die Zukunft der Kirche, indem sie jedes Mitglied befähigt, seine von Gott gegebene Berufung zum Dienst und zur Mission zu erfüllen.

Bibliografische Angaben

  • Richard Brown, David Burke, Qaiser Julius (Hg.). TEE for the 21st Century: Tools to Equip and Empower God’s People for His Mission. ICETE Series. Langham Publishing, 2021. ISBN 978-1-83973-269-0. Pb. 574 S.

Links

PDF-Download
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.