Von der Website des Königshauses von Ghassan

Letzten Monat wurden HIRH Prinz Gharios El Chemor von Ghassan Al-Numan VIII, Leiter des Königshauses von Ghassan, sowie Mitglieder der königlichen Familie der Ghassaniden offiziell vom Großmufti von Albanien, Dr. Skënder Bruçaj, der höchsten sunnitischen muslimischen Autorität des Landes, empfangen.

Die Großmutfi von Albanien, Dr. Skënder Bruçaj, und Bischof Thomas Schirrmacher

Die Großmutfi von Albanien, Dr. Skënder Bruçaj, und Bischof Thomas Schirrmacher

Dr. Bruçaj, geboren am 22. Juni 1976 im Kreis Malësia e Madhe, ist ein albanischer muslimischer Wissenschaftler, der seit März 2014 als Großmufti (albanisch: Kryemyftiu) Albaniens dient. Er ist auch der derzeitige Leiter der sunnitischen muslimischen Gemeinschaft Albaniens und war Direktor der Epoka-Universität und Professor an der Hochschule Bedër.

HIRH Prinz Gharios El Chemor diskutierte mit Seiner Exzellenz seine Initiative „Allianz für den Frieden“ bezüglich des Dialogs zwischen Islam und Westen, der Bekämpfung der Ursachen der wachsenden Islamophobie und der vollen Unterstützung durch den sunnitischen Führer. Für seine Arbeit zur Förderung des Friedens zwischen den Religionen hat das Königshaus Ghassan Seiner Exzellenz den höchsten Rang des Erzengelordens St. Michael verliehen.

Die Delegation bestand aus dem Leiter des Königshauses von Ghassan, HIRH Prinz Gharios El Chemor, dem Ehrenvorsitzenden des Hauses, HIRH Prinz Cheikh Selim El Chemor, dem internationalen Vizepräsidenten für Operationen und CEO der libanesischen Niederlassung des Hauses, Sheikh Dr. Elie Gharios, dem Präsidenten der Königlichen Ghassanidischen Akademie der Künste und Wissenschaften und protestantischen Großkaplan des Königshauses von Ghassan, Prof. Dr. Dr. Thomas Schirrmacher, PhD, ThD, Martin Warnecke, Ritter des St. Michael Erzengelordens, und Erion Prendi, CEO der albanischen Niederlassung des Königshauses von Ghassan.

PDF-Download
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.