Ein international bekannter Theologe und Kirchenführer aus Europa, Thomas Schirrmacher, hat Kirchen in Asien dazu aufgerufen, mehr Missionare nach Europa zu schicken.

Die Gemeinde hört Schirrmachers Aufruf zu © BQ/ Warnecke

Die Gemeinde hört Schirrmachers Aufruf zu © BQ/ Warnecke

Seinen Aufruf machte er von der Kanzel der größten Kirchengemeinde der Welt aus, zur besten Sendezeit im Hauptgottesdienst, als 20.000 Zuhörer im Saal saßen und eine halbe Million Leute in Korea und ganz Asien live zuschauten.

Reverend Younghoon Lee, Seniorpastor der Kirche, stellte Schirrmacher als einen engen Freund vor und als einen Mann, der die Bibel und das Evangelium liebt. „Er ist nicht nur das theologische Aushängeschild der Evangelikalen und der Weltweiten Evangelischen Allianz und genießt das Vertrauen ihres Generalsekretärs, sondern ist zudem ein führender Missiologe und Stratege der Weltmission. Also: Bitte hört ihm aufmerksam zu!“, sagte Lee wörtlich.

Schirrmacher besuchte die Kirche mehrere Male, um dabei behilflich zu sein, zusätzlich zur Lehre des Gründers David Yonggi Cho, mehr Elemente der Reformation zu implementieren. Im letzten Jahr besuchte er die von der Yoido Full Gospel Church gegründete Hansei Universität und ihre Präsidentin, Lady Kim Sung Hae, um der Universität zu der Ernennung eines lutherischen Professors für Systematische Theologie an ihrer theologischen Fakultät zu gratulieren.

Schirrmacher auf der Kanzel der Yoido Full Gospel Church © BQ/Warnecke

Schirrmacher auf der Kanzel der Yoido Full Gospel Church © BQ/Warnecke

„Die weltweite evangelische Bewegung muss all die verschiedenen Erweckungen und Reformationen, die ihr Gefüge ausmachen, zusammenhalten. Die Pfingstler brauchen die Reformation, viele Kirchen der Reformation brauchen eine Erfüllung mit dem Heiligen Geist, und wir alle brauchen es, dass wir voneinander lernen, während wir gemeinsam anerkennen, dass der Heilige Geist, der durch die Schrift spricht, für uns alle die letzte Autorität ist“, sagte Schirrmacher.

Die Yoido Full Gospel Church ist die größte christliche Einzelgemeinde der Welt, mit regelmäßig zwölf Gottesdiensten auf Koreanisch und zwölf in anderen Sprachen, Englisch, Chinesisch, Japanisch, Indonesisch, Spanisch und Mongolisch. Außerdem ist sie für ihre vielen Gebetstreffen bekannt, so zum Beispiel ganze Nächte hindurch, früh morgens oder bei besonderen Gelegenheiten wie am Ostermorgen. Die Kirche hat 1.205 Älteste und 410 Pastoren, sowie 700 Missionare in 60 Ländern.

Dennoch ist die Kirche keine unpersönliche Megakirche mit riesigen Menschenmengen, sondern in Wirklichkeit bilden die 489.000 Mitglieder 9.632 Haus-Zellgruppen, die den wahren Herzschlag der Kirche ausmachen.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.