Aktuelles von der Webseite der Syrisch-Orthodoxe Kirche und von der Albanisch-Orthodoxen Kirche

Am Sitz der Heiligen Synode in Tirana empfing Seine Seligkeit Anastasios, der Erzbischof von Tirana, Durrës und ganz Albanien, eine Delegation hochrangiger Persönlichkeiten aus dem Libanon, Nachfahren der königlichen Familie der Ghassaniden seit der Zeit des Byzantinischen Reiches bis in das 18. Jahrhundert, bestehend aus Scheich Selim El Chemor aus Beirut (Libanon), Prinz Gharios El Chemor aus Ghassan (Aman, Jordanien), Herrn John Domonkos und Dr. Elie Gharios.

(von links nach rechts) Erzbischof Anastasios, Ehrenoberhaupt des Hauses, seine königliche Hoheit Prinz Scheich Gharios El Chemor, Thomas Schirrmacher © BQ/Warnecke

(von links nach rechts) Erzbischof Anastasios, Ehrenoberhaupt des Hauses, seine königliche Hoheit Prinz Scheich Gharios El Chemor, Thomas Schirrmacher © BQ/Warnecke

Sie wurden begleitet von dem Bischof der Weltweiten Evangelischen Allianz, Prof. Dr. Thomas Schirrmacher, einem alten Freund von Erzbischof Anastasios während der Ökumenischen Bewegung. Erzbischof Anastasios unterrichtete seine Freunde über den Prozess der Auferstehung aus den Ruinen der Orthodoxen Autokephalischen Kirche von Albanien sowie dessen Fortschritt im Laufe der Jahre.

Nachdem die Freunde Seiner Seligkeit für den Empfang gedankt hatten, machten sie ihn mit dem jahrhundertealten Wirken der königlichen Familie der Ghassaniden bekannt. Sie überreichten ihm zudem den Orden des heiligen Erzengels Michael, der bereits vielen Staats- und Kirchenoberhäuptern verliehen worden ist, sowie die Urkunde seiner Wahl zum Ehrenmitglied der Königlichen Akademie der Künste und Wissenschaften für sein renommiertes Werk.

Schließlich besuchten die Freunde unter Begleitung von Erzbischof Anastasios die Anlage der Kathedrale der Auferstehung Christi, bevor sie ihr Programm fortsetzten, das auch einen Empfang im Sitz des Präsidenten vorsah. Gegenwärtig bekannte Persönlichkeiten aus der Abstammungslinie der ghassanidischen königlichen Familie sind der verstorbene Patriarch von Antiochien, Ignatius Aphrem II, der Schauspieler Omar Sharif, die Sängerin Shakira, der Milliardär Carlos Slim und andere.

Der Text der Urkunde der Königlichen Akademie

Thomas Schirrmacher liest Erzbischof Anastasios den Text der Urkunde der Königlichen Akademie vor © BQ/Warnecke

Thomas Schirrmacher liest Erzbischof Anastasios den Text der Urkunde der Königlichen Akademie vor © BQ/Warnecke

Der Text der Urkunde lautet:

„Überreicht Seiner Seligkeit Anastasios Yannoulatos … in Anerkennung und Beurkundung seiner Wahl als Ehrenmitglied auf Lebenszeit der Königlichen Akademie für außerordentlichen Erfolg in der Förderung der Künste und Wissenschaften als ein Missionsprofessor von Weltrang sein ganzes Leben hindurch, auch als Leiter einer autokephalen Kirche und als Förderer der globalen ökumenischen Bewegung.“

Die königliche Familie besucht den orthodoxen Patriarchen von Albanien

Von der Webseite des Königlichen Hauses von Ghassan

Letzten Monat besuchten Mitglieder des ghassanidischen Königsfamilie und Vorstandsmitglieder des Königshauses von Ghassan Seine Seligkeit, den Patriarchen Dr. Anastasios von Tirana, Durrës und ganz Albanien in der Zentrale des Patriarchats in Tirana, Albanien.

Erzbischof Anastasios und die Oberhäupter und Mitglieder des Königshauses © BQ/Warnecke

Erzbischof Anastasios und die Oberhäupter und Mitglieder des Königshauses © BQ/Warnecke

Die Delegation setzte sich zusammen aus dem Oberhaupt des Königshauses von Ghassan, seiner königlichen Hoheit Prinz Gharios El Chemor, dem Oberhaupt des Hauses ehrenhalber, seiner königlichen Hoheit Prinz Scheich Selim El Chemor, dem internationalen Vizepräsidenten für das operative Geschäft und CEO des libanesischen Zweiges des Hauses, Scheich Dr. Elie Gharios, dem Präsidenten der Königlichen Ghassanidischen Akademie der Künste und Wissenschaften, und dem protestantischen Großkaplan des Königshauses von Ghassan, Prof. Dr. Dr. Thomas Schirrmacher, PhD, ThD, Herrn Martin Warnicke, Ritter des Ordens des heiligen Erzengels Michael, und Erion Prendi, dem CEO des albanischen Zweiges des Königshauses von Ghassan.

Das Königshaus von Ghassan verlieh dem Patriarchen den höchsten Rang des Ordens des heiligen Erzengels Michael und auch die Mitgliedschaft auf Lebenszeit an der Königlichen Ghassanidischen Akademie der Künste und Wissenschaften.

Seine Seligkeit führte die königliche Delegation persönlich auf einer Tour zur imposanten Anlage des Hauptquartiers der autokephalen Griechisch-Orthodoxen Kirche von Albanien.

Über den königlichen Besuch wurde auf den offiziellen Webseiten sowohl der Orthodoxen Kirche von Albanien als auch der Orthodoxen Kirche von Serbien berichtet.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.