• Christliche Glaubenslehre

    Christliche Glaubenslehre

    BUCHVORSTELLUNG Die ‚Christianae Religionis Institutio‘, kurz ‚Institutio‘ genannt, ist das Hauptwerk des Schweizer Reformators Johannes (Jean) Calvin (1509–1564), dessen Geburtstag sich 2009 zum 500. Mal jährt. In Deutschland wurde fast ausschließlich die letzte, große Auflage des Werkes von 1559 verwendet. Die erste und kürzeste Auflage von Calvins Hauptwerk von 1536 erschien erst 1887 in deutscher Sprache in der unserer Ausgabe zugrunde gelegten Übersetzung von Bernhard Spiess.

     
  • Ein junger Mann schreibt die bedeutendste Dogmatik der Reformationszeit

    Ein junger Mann schreibt die bedeutendste Dogmatik der Reformationszeit

    Die ‚Christianae Religionis Institutio‘, kurz ‚Institutio‘ genannt, ist das Hauptwerk des Schweizer Reformators Johannes (Jean) Calvin (1509–1564), dessen Geburtstag sich 2009 zum 500. Mal jährt. In Deutschland wurde fast ausschließlich die letzte, große Auflage des Werkes von 1559 verwendet. Die erste und kürzeste Auflage von Calvins Hauptwerk von 1536 erschien erst 1887 in deutscher Sprache in der unserer Ausgabe zugrunde gelegten Übersetzung von Bernhard Spiess. Für die vorliegende Ausgabe wurde die Übersetzung von Spiess sprachlich und orthographisch modernisiert. Zudem wurden die Abkürzungen und Verweise vereinheitlicht, die biblischen Belegstellen überprüft und korrigiert und neue Zwischenüberschriften zur schnelleren Orientierung eingefügt.

     
  • Cover Der Ablass

    Der Ablass

    Die Frage nach dem Ablass ist heute – auch für Katholiken – eine scheinbar rein historische. Dies zumindest ist eine weit verbreitete Meinung im Kirchenvolk und bei Theologen verschiedenster Prägung. Dass dem mitnichten so ist, zeigt der Autor klar und nachvollziehbar.

     
  • Cover Irrtumslosigkeit der Schrift oder Hermeneutik der Demut?

    Irrtumslosigkeit der Schrift oder Hermeneutik der Demut?

    Der unter neuer Leitung Liebenzells herausgekommene „Studienführer 1999/2001“ der CTL-Seminare löste eine öffentliche Diskussion über die Frage aus, ob und inwiefern sich das Liebenzeller Seminar weiterhin als bibeltreu versteht.

     
  • Cover Die vier Schöpfungsordnungen Gottes

    Die vier Schöpfungsordnungen Gottes

    Kirche, Staat, Wirtschaft, Familie bei Martin Luther und Dietrich Bonhoeffer

     
  • Cover Gesetz und Geist: Eine alternative Sicht des Galaterbriefes

    Gesetz und Geist

    Der Galaterbrief wird oft als reiner Angriff auf die judaistische Irrlehre betrachtet, dass das Halten des Gesetzes für das Heil notwendig sei und Heidenchristen beschnitten werden müssten. Im Anschluss an den Greifswalder Theologieprofessor Wilhelm Lütgert (1867-1938) begründet Schirrmacher ein alternatives Verständnis des Galaterbriefes ...

     
  • Biblische Ganzheitlichkeit

    Biblische Ganzheitlichkeit

    Von Paulus lernen, wie man in der (theologischen) Ausbildung und Erziehung Theorie und Praxis miteinander verbindet.