Die Mochou-Lu-Kirche, die von Charles Leaman von der Presbyterianischen Kirche der USA gebaut wurde, hat die längste Geschichte unter den Kirchen in Nanjing, die bis 1888 zurückreicht.

Die Mochou-Lu-Kirche, damals noch Jesus-Kirche genannt, wurde in „Hanzhong-Kirche“ umbenannt. Pfarrer Paul Abbott baute die Hanzhong-Kirche 1936 wieder auf. Die Hanzhong-Kirche wurde 1954 in „Mochou-Lu-Kirche“ umbenannt. Die Kirche hat jetzt über 4.000 Mitglieder, die an neun verschiedenen Gottesdiensten und Versammlungen während der Woche teilnehmen. Etwa 3800 Menschen besuchen regelmäßig die Samstags- und Sonntagsgottesdienste.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.