Der WEA-Generalsekretär besucht hochrangige Förderer in Houston (Texas) und informiert sich über die Zukunft der Vereinigten Methodistischen Kirche

Der Generalsekretär der WEA, Bischof. Dr. Thomas Schirrmacher, hatte in Houston zwei Tage lang mehrere Treffen mit hochrangigen Förderern und mit Vertretern der Kirchen des Nahen Ostens.

Er informierte sich auch über die Zukunft der Vereinigten Methodistischen Kirche. Seit der Wahl von Karen Olivet zur Bischöfin der „Western Jurisdiction“, die in einer lesbischen Partnerschaft lebt, gibt es Diskussionen über eine Form der freundlichen Scheidung zweier Lager, die zu einigen vorläufigen Regelungen durch eine Sondersitzung der Generalkonferenz im Jahr 2019 geführt haben, wie konservative Gemeinden die UMC verlassen können, ohne ihr Vermögen zu verlieren. Der endgültige Plan muss jedoch noch von einer ursprünglich für 2020 geplanten Generalkonferenz gebilligt und angepasst werden, die aufgrund von Covid-19 zweimal verschoben wurde und nun für August 2022 angesetzt ist.

Siehe dazu:

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.