• Stelle sie viel größer dar, als sie tatsächlich ist.
  • Stelle sie als stark wachsend dar, auch wenn ihre Zahl stagniert.
  • Stelle sie als einflussreicher dar, als sie tatsächlich ist.
  • Behaupte, ihr Einfluss laufe vor allem über geheime Kanäle.
  • Deute Verschwörungen und geheime Übernahmepläne an, aber so, dass es nicht nach einer billigen Verschwörungstheorie aussieht.
  • Stelle sie als Gefahr für die öffentliche Ordnung dar, aber so, dass die Bevölkerung nicht stutzt, warum sie das im Alltag nicht erlebt.
  • Vermittele, alle Angehörigen seien potentiell gewaltbereit oder schon gewalttätig.
  • Stelle sie als dumm und ungebildet dar, insbesondere die Akademiker unter ihnen.
  • Vermeide ehrenvolle akademische oder sonstige Titel sowie Beschreibungen von Mitgliedern, die ihre Verdienste unterstreichen.
  • Erwähne nie etwas Positives.
  • Beschreibe extreme Handlungen und Denkweisen an den Rändern so, als repräsentierten sie das Herz der Minderheit.
  • Finde Beispiele bei ihnen, die jeder in der Bevölkerung ablehnt, und tue so, als wären sie typisch für alle.
 

2 Kommentare

  1. Christian Beese 4. Februar 2013 at 16:04

    Da bei so etwas normalerweise irrationale Ängste im Spiel sind, wäre es gewiss hilfreich, wenn der harmlose “Kern” der Minderheit

    (1) sich für Sachdiskussionen bereit halten und

    (2 )sich explizit von den Handlungen und Denkweisen der “Ränder” distanzieren würde.

     
  2. thomas 4. Februar 2013 at 17:00

    Amen!

     

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.