• Cover Gesetz und Geist: Eine alternative Sicht des Galaterbriefes

    Wilhelm Lütgert und seine Studien zu den Gegnern der Apostel

    ARTIKEL Ich habe in meiner sechsbändigen „Ethik“ und anderen Büchern häufig auf Wilhelm Lütgert (1867–1938), Professor des Neuen Testament und der Systematischen Theologie, zurückgegriffen. Mein Buch „Gesetz und Geist“ zum Galaterbrief folgt der vorgeschlagenen Auslegung von Wilhelm Lütgert.

     
  • Die Entstehungszeit der Bücher des Neuen Testamentes und der ersten frühchristlichen Schriften (chronologisch)

    Diese Tabelle entstand ursprünglich als Vorarbeit für „Lexikon des Christentums“ usw., S. 8–267 in: Thomas Schirrmacher, Christine Schirrmacher u. a. Harenberg Lexikon der Religionen. Düsseldorf: Harenberg Verlag, 2002 und wurde seitdem immer wieder überarbeitet. Ich […]

     
  • Ethik in 8 Bänden

    Ethik in 8 Bänden

    Band 1: Das Gesetz der Liebe (Gott, Glaube, Ethik), Band 2: Das Gesetz der Liebe (Der Bund zwischen Gott und Mensch), Band 3: Das Gesetz der Freiheit (Die Differenzierung von Gottes Willen), Band 4: Das Gesetz der Freiheit (Das AT im NT, Sexualethik), Band 5: Gottes Ordnungen (Erziehung, Wirtschaft, Kirche), Band 6: Gottes Ordnungen (Staat, Recht), Band 7: Kursbuch, Band 8: Register

     
  • Karl Jaros: Das Neue Testament war vor 70 n. Chr. fertiggestellt

    Seit 1980 vertrete ich, dass alle Schriften des Neuen Testamentes vor der Zerstörung Jerusalems 70 nach Christus fertiggestellt waren. Unter deutschen Theologen ernte ich damit meist nur Kopfschütteln, da diese Sicht nur eine Folge meines […]

     
  • Gründe für die Frühdatierung der Offenbarung vor  70 n. Chr.

    Gründe für die Frühdatierung der Offenbarung vor 70 n. Chr.

    ARTIKEL In diesem Artikel sollen einige der Gründe diskutiert werden, die eine frühe Abfassung der Offenbarung vor der Zerstörung Jerusalems nahelegen oder zumindest möglich machen.

     
  • Cover Die Apokryphen

    Die Apokryphen – Eine evangelische Kritik

    Die Kanonfrage ist zentral und muss gerade in Zeiten wachsender geistlicher Ahnungslosigkeit und Gleichmacherei im Rahmen einer unkritischen, modernistischen Ökumene lautstark bewußt gemacht werden. Die Ausklammerung und zunehmende Verdrängung dieser Frage ist neben der Abwertung von einzelnen Geboten Gottes ...

     
  • Der Römerbrief (2 Bände)

    Der Römerbrief (2 Bände)

    „Der Römerbrief“ ist sowohl für das Selbststudium als auch für Gruppengespräche geeignet. Dieses Buch des NT eignet sich besonders gut, um grundlegende Glaubensfragen zusammenhängend zu verstehen. In dem zweibändigen Kurs arbeitet Dr. T. Schirrmacher besonders die Aktualität des Römerbriefes für die Gegenwart heraus. (VTR/ReB)